Ein gebrauchter Brennofen war vor 10 Jahren der Startschuss für einen Töpfertreff. Das war am Anfang eine echte Herausforderung, denn der Ofen erwies sich als absolutes Schwergewicht. Aber mit 8 Mann an 4 Ecken und dank vereinter Muskelkraft schaffte es der Ofen in den Keller des Dorfgemeinschaftshauses.

Stabile alte Tische, Stühle und Regale für 10 Plätze waren schnell gefunden, und dann fehlte nur noch der Ton. Inzwischen ist der Töpfertreff eine weitere Gruppe des Frauenhagener Dorfvereins.

Was am Anfang für alle Mitglieder erst einmal recht schwer war und Stück für Stück gelernt werden musste, geht inzwischen ganz gut von der Hand. Die Ideen für neue künstlerische Formen gehen nie aus. Mit seinen Töpferwaren trägt der Töpfertreff zum kulturellen Leben in Frauenhagen bei. Ob fantasievolle Pokale zum Traktorentreffen oder Erinnerungsgeschenke für kulturelle Höhepunkte, der kreativen Vielseitigkeit sind keine Grenzen gestzt. Als herausragendes Objekt ist die Stele vor dem Dorfgemeinschaftshaus zu nennen.